Silbernes Erzgebirge vom Chemnitzer Verlag

Silbernes Erzgebirge

Artikelnummer: BUE-37

Das große Buch vom deutschen Weihnachtsland - Lassen Sie sich vom Text-Bild-Band für den nächsten Besuch inspirieren oder entdecken Sie in Vergessenheit geratene Aspekte der Heimat wieder.

weitere Details

19,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • BUE-37
Information   Dieses Buch ist eine umfassende Beschreibung des Erzgebirges, der... mehr

Information  

Dieses Buch ist eine umfassende Beschreibung des Erzgebirges, der Landschaft, der Menschen und ihrer Kultur. Die Autoren Klaus Walther und Manfred Blechschmidt schrieben schon vor 50 Jahren über ihre Heimat und über die Menschen und deren Kultur. Seit 1998 gibt es dieses Buch. Beide Autoren sind schon verstorben, aber ihr Buch besteht weiter, nun schon in der 10. Auflage.

Von der Geschichte des Gebirges, welche der Pfarrer Christian Lindner vor 400 Jahren bis zur Gegenwart aufschrieb, über das schwere Leben der Bergleute und Bauern bis in die Gegenwart erfährt der Leser Wissenswertes über das Erzgebirge. Es ist auch vorzüglich großformatig bebildert.
Wie es der Untertitel ausdrückt „Das große Buch vom deutschen Weihnachtsland“ werden ausführlich Tradition und Volkskunst beschrieben. Hervorzuheben ist das integrierte Lexikon über die Städte und Gemeinden, Landschaften, Persönlichkeiten, das Brauchtum und der Volkskunst.

Titel Das große Buch vom deutschen Weihnachtsland
ISBN / EAN 978-3-937025-36-0
Auflage 10. veränderte, erweiterte und aktualisierte Auflage 2018
Format Hardcover,  250 x 220 mm, 272 Seiten
Verlag Chemnitzer Verlag
Autor        Klaus Walther, Manfred Blechschmidt

Im Text-Bild-Band begegnet man einer alten deutschen Kulturlandschaft, die aus dem Bergbau gewachsen ist. Mit dem Beginn der Erzförderung im Freiberger Raum begann die Geschichte des "Silbernen Erzgebirges". Manches ist mit diesem Weg durch die Jahrhunderte verknüpft, die großartigen Bauten spätgotischer Hallenkirchen, die Kunstwerke der Bildschnitzerei und des Orgelbaus, die Wehrkirchen in Dörfern und die Strukturen der einstigen Bergstädte. Davon ist vieles zu sehen und zu erleben, in den Museen und Besucherbergwerken, die die Ferienstraße "Silberstraße" säumen. Aber wer vom sächsischen Erzgebirge spricht, der erzählt vor allem auch vom deutschen Weihnachtsland. Nirgendwo sonst sind Bräuche und Figuren der Weihnacht so lebendig wie hier: Engel und Bergmann, Räuchermann und Lichterbogen gehören zum Erzgebirge.

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Silbernes Erzgebirge"
Bewertung schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.