Wanderkarte Eisenach und Umgebung

Artikelnummer: WKT-04

WK Eisenach im Naturpark Thüringer Wald mit Naturschutzgebiet Wartburg - Hohe Sonne und der Drachenschlucht.

weitere Details

5,10 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • WKT-04
Information Die Wanderkarte Eisenach umfasst die Gebiete um die Ortschaften Marksuhl,... mehr

Information

Die Wanderkarte Eisenach umfasst die Gebiete um die Ortschaften Marksuhl, Herleshausen, Hörschel, Etterwinden, Oberellen und Waldfisch. Abgebildet sind das LSG Naturpark Thüringer Wald und das Naturschutzgebiet Wartburg - Hohe Sonne. Informationen zu Sehenswürdigkeiten von der Altstadt Eisenach z.B. Weltkulturerbe Wartburg und über Rennsteig von Hörschel bis Ruhlaer Häuschen sind auf der Rückseite  vorhanden.
Anschlussblätter: TK 25 W Ruhla und TK 25 W Bad Liebenstein / Brotterode

Info's Wanderkarte mit Radwegen, enthält UTM-Koordinatengitter und ist GPS-tauglich.  
ISBN /                          978-3-86140-735-5
Maßstab 1 : 25 000
Verlag GeoThüringen Erfurt                               


Wahrzeichen von Eisenach ist die weit sichtbare Wartburg. Seit 1999 gehört sie zum UNESCO-Weltkulturerbe. 2009 konnte die 30-Mio. Besucherin begrüßt werden und 2017, im Lutherjahr, kamen 459.000 Besucher auf die Wartburg.
Die Burg wurde um 1067 vom ersten Thüringer Landgrafen Ludwig dem Springer gegründet. Die heutige Wartburg ist größtenteils im 19. Jh. unter Einbeziehung weniger erhaltener Teile auf Veranlassung des Großherzogs Carl Alexander von Sachsen-Weimar-Eisenach neu gebaut worden.

Beliebte Wanderwege:

  • Drachenschlucht mit Hohe Sonne und Landgrafenschlucht
  • Werratalradweg, Thüringenweg und Pummpälzweg
  • Fernwanderweg Eisenach-Budapest

Die Drachenschlucht bildet mit der östlich benachbarten Landgrafenschlucht und der aus dem Johannistal aufsteigenden Ludwigsklamm vielbesuchte Wanderziele, vor allem in den Sommermonaten. Der südliche Zugang befindet sich an der Hohen Sonne, eine Waldsiedlung der Wartburgstadt Eisenach. Deren nördlicher Zugang liegt an der Auffahrt zum Waldhaus Sängerwiese.

Das Bachhaus in Eisenach ist dem in der Stadt geborenen Komponisten Johann Sebastian Bach als... mehr

Das Bachhaus in Eisenach ist dem in der Stadt geborenen Komponisten Johann Sebastian Bach als Museum gewidmet. Auf 600 m² Ausstellungsfläche werden ca. 250 Originalexponate gezeigt. Kern des mehrere Gebäude nutzenden Museums ist das ca. 550 Jahre altes Fachwerkhaus Frauenplan Nr. 21. Seit 1907 ist es im Besitz der Leipziger Neue Bachgesellschaft.

Das Lutherhaus ist eines der ältesten erhaltenen Fachwerkhäuser Thüringens. Martin Luther wohnte hier bei der Bürgermeisterfamilie Cotta während seiner Schulzeit von 1498 bis 1501. Von 2013 bis 2015 wurde das Haus umfassend saniert und am 26. September 2015 als das neue Lutherhaus mit einem Festgottesdienst und anschließendem Einweihungsfest wiedereröffnet. Einen neuen Besucherrekord konnte das Museum im Jahr 2017 zum Jubiläum der Reformation mit ca. 71.000 Besucher aufstellen.

Die Reutervilla am Reuterweg war der Alterswohnsitz des Dichters und Schriftstellers Fritz Reuter. Sie zeigt neben der noch originale Möblierung und den zahlreichen Büchern und Erinnerungsstücke das Leben und Spätwerk des niederdeutschen Dichters. In der Villa befindet sich auch eine 6000 Bände umfassende wissenschaftliche Bibliothek zum Leben und Werk Richard Wagners.

Die automobile Welt Eisenach (AWE) ist ein Automobilmuseum über die 100-jährige Tradition des Automobilbaues in Eisenach. Sie begann 1896 mit der Fahrzeugfabrik Eisenach AG, über die DIXI-Werke, BMW-, EMW- und Wartburg-Werke bis zum Produktionsstart des Opelwerkes Eisenach 1992. Im Jahr kommen ca. 30.000 Gäste in das Museum.

Das Eisenacher Stadtschloss an der Nordseite des Marktplatzes von Eisenach war die Residenz der Großherzöge von Sachsen-Weimar-Eisenach. Heute sind dort Büroräume der Stadtverwaltung und seit 1931 das Thüringer Museum untergebracht.

Die Gedenkstätte im Gasthof Goldener Löwe in der Marienstraße erinnert an den Gründungskongress der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei im Jahr 1869. Aus der SDAP entstand 1890 die Sozialdemokratische Partei (SPD).

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Wanderkarte Eisenach und Umgebung"
Bewertung schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.