Wanderkarte Schmiedefeld am Rennsteig

Artikelnummer: WKT-12

Wanderkarte Schmiedefeld im NP Thüringer Wald mit Ilmenau, Breitenbach, Stützerbach, Neustadt am R. sowie Vessertal, Schönbrunn-Talsperre, Ilmtal und Nahetal.

weitere Details

5,10 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • WKT-12
Information Die Wanderkarte Schmiedefeld zeigt den Rennsteig von der Schmücke bis Neustadt am... mehr

Information

Die Wanderkarte Schmiedefeld zeigt den Rennsteig von der Schmücke bis Neustadt am Rennsteig. Abgebildet sind vom LSG Naturpark Thüringer Wald das Biosphärenreservat Vessertal, die Talsperre Schönbrunn sowie das Ilmtal und das Nahetal. Auf dem Kartenblatt sind die Universitätsstadt Ilmenau sowie die Ortschaften Gehlberg, Breitenbach, Stützerbach, Neustadt a. Rennsteig, Frauenwald und Vessertal zu sehen.
Anschlussblätter: TK 25 W Oberhof, TK 25 W Masserberg

Info's Wanderkarte mit Radwegen, enthält UTM-Koordinatengitter und ist GPS-tauglich   
ISBN                978-3-86140-832-1
Maßstab 1 : 25 000
Verlag GeoThüringen Erfurt                            
Der Rundwanderweg durch das Biosphärenreservat Vessertal verläuft durch drei Zonen des... mehr

Der Rundwanderweg durch das Biosphärenreservat Vessertal verläuft durch drei Zonen des UNESCO-Biosphärenreservats Thüringer Waldund führt an buntblumigen Bergwiesen, klaren Bergbächen und urwaldartigen Bergmischwäldern vorbei. Reizvolle Ausblicke laden zum Verweilen ein. Das Vessertal wurde 2007 durch die MDR-Zuschauer zum schönsten Tal Mitteldeutschlands gewählt. Entlang des Rundwanderweges bestehen verschiedene Einstiegspunkte (Wanderparkplätze).
Streckenverlauf:
Schmiedefeld - Schwarzer Crux - Zehn Teiche - Versserquelle - Wegscheide - Adlersberg - Stutenhaus - Breitenbach - Vesser - Schmiedefeld

Der 20 km lange Goethewanderweg beginnt in Ilmenau im Amtshaus und verbindet die Stätten, an denen Goethe verweilte, die Natur genoss, studierte, zeichnete und dichtete. Die Wanderung führt über bequeme Wege entlang der Ilmenauer Berge, zum Teil sind aber auch kurze, steile Anstiege zu überwinden.

Vom Gipfelplateau des Schneekopf besteht eine gute Rundumsicht auf die Gipfel des Thüringer Waldes und der Rhön sowie bis zum Ettersberg bei Weimar und auf Oberhof. In den 1950-er Jahren wurde der Berg wegen des Funk-und Fernmeldeturmes Sperrgebiet und der alte Aussichtsturm gesprengt. 2007 begann der Bau eines neuen Turms. Die Aussichtsplattform ist in 1000 m Höhe. Unterhalb des Gipfels befindet sich seit Dezember 2009 die Neue Gehlberger Hütte, in der seit 2010 auch Übernachtungen möglich sind.

Der Kickelhahn ist mit 861 m am Nordrand des mittleren Thüringer Waldes der Hausberg der Stadt Ilmenau. Durch Besuch von Johann Wolfgang von Goethe auf dem Berg hat er einen hohen Bekanntheitsgrad. Auf dem Kickelhahn befinden sich ein Aussichtsturm von 1855, Sendetürme, das Goethehäuschen sowie eine Gaststätte. Südlich des Gipfels liegen das Jagdhaus und das Berghotel Gabelbach.

Der Große Finsterberg ist mit 944 m der dritthöchste Gipfel und befindet sich zwischen Stützerbach und Schmiedefeld im Thüringer Wald. Nach dem Abriss des alten Holzturmes 2018 auf dem Gipfel wurde 2019 ein 8 m hoher neuer Turm mit einer holzverkleideten und überdachten Stahlkonstruktion errichtet. An der Ostseite des Gipfels befindet sich eine kleine Hütte mit einem weiteren Aussichtspunkt.

Die Talsperre Schönbrunn liegt am Südhang des Thüringer Waldes auf dem Gemeindegebiet Schleusegrund (Landkreis Hildburghausen). Ab 1977 wurde mit ihr die Schleuse aufgestaut, sie fasst 23 Mio. m³.

Die Goethe- und Universitätsstadt Ilmenau ist mit ca. 40.000 Einwohnern die größte Stadt und... mehr

Die Goethe- und Universitätsstadt Ilmenau ist mit ca. 40.000 Einwohnern die größte Stadt und Zentrum des Ilm-Kreises. Die wichtigste Einrichtung ist die Technische Universität. Zur Stadt gehören 16 Ortsteile. Sie ziehen sich hoch bis zum Gebirgskamm. Bis 1920 gehörten die Ortsteile zu fünf verschiedenen deutschen Kleinstaaten.
Von 1776 bis zum Ende seines Lebens besuchte Goethe 28 mal die Stadt.

Neustadt am Rennsteig ist ein Ortsteil der Stadt Großbreitenbach im Ilm-Kreis vom Thüringer Wald. Bereits im Mittelalter gab es hier eine Bergbausiedlung. Der heutige Ort wurde im Jahr 1698 durch eine Glashütte gegründet. Um die Glashütte siedelten sich beidseitig des Rennsteigs Holzfäller und Köhler an. Der Ortsteil nordöstlich des Grenzweges gehörte zum Fürstentum Schwarzburg-Sondershausen, der südwestliche Teil gehörte zum Herzogtum Sachsen-Meiningen. Es entwickelte sich keine nennenswerte Industrie und der Tourismus wurde zum Haupterwerb.

Stützerbach ist ein Ortsteil der Stadt Ilmenau und liegt 3 km vom Kammweg des Thüringer Waldes entfernt. Der Ort war ein Zentrum der Glasherstellung. Die Jenaer Glaswerke gehen auf die Glasfertigung in Stützerbach zurück. Mehrere Kneipp-Kureinrichtungen gibt es hier.
Über Jahrhunderte war der Ort geteilt und verfügt daher über zwei Kirchen und Friedhöfe. Bekanntheit erfuhr Stützerbach durch die Besuche von J.W. von Goethe. Als Staatsminister des Großherzogtums Sachsen Weimar-Eisenach war er oft in Ilmenau und 13-mal in Stützerbach. Das Goethemuseum erinnert an die Besuche des Dichters.

Die Schmücke ist die höchstgelegene Siedlung im Thüringer Wald direkt am Rennsteig und besteht aus einem Hotel, dem Baudensaal „Rucksacktreff“ und einer Wetterstation. Sie liegt auf einem Plateau in einer Höhe von 916 m und gehört zu Gehlberg, einem Ortsteil von Suhl. Im Baudensaal war der Komponist Herbert Roth öfters aufgetreten. Ein Gedenkstein ihm zu Ehren befindet sich 700 m südlich der Schmücke am Wegrand des Rennsteigs.

Der Ort Gehlberg liegt am Nordhang des Thüringer Waldes zwischen den Tälern der Wilden- und Zahmen Gera und ist von ausgedehnten Fichtenwäldern umgeben. Die Höhenlage ist von 680 bis 750 Metern. Der Rennsteig verläuft zwei Kilometer südlich. Westlich liegt der Schneekopf (978 m), der zweithöchste Berg Thüringens.

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Wanderkarte Schmiedefeld am Rennsteig"
Bewertung schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.