Kammwegführer: „Vom Jeschken zum Rosenberg”

Artikelnummer: BUE-15

Wanderweg führt über Raschenkamm zum Jeschken, über Bergkämme Nordböhmens und Zittauer Gebirges mit Hochwald und Lausche bis zur Böhmischen Schweiz.

weitere Details

20,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • BUE-15
Kammwegführer „Vom Jeschken zum Rosenberg” Der traditionsreichen Wanderweg beginnt mit einem... mehr


Kammwegführer „Vom Jeschken zum Rosenberg”

Der traditionsreichen Wanderweg beginnt mit einem aussichtsreichen Aufstieg über den Raschenkamm (Rašovské hrbet) auf den Jeschkengipfel und führt über den bewaldeten Jeschkenkamm zu den Elefantensteinen (Bílé kameny). Danach geht es ins Zittauer Gebirge auf die Gipfel von Hochwald und Lausche. Anschließend wechselt der Kammweg ins Lausitzer und Kreibitzer Gebirge und passiert die Burgruine Tollenstein (Tolstejn) sowie die Gipfel von Tannenberg (Jedlová) und Kaltenberg (Studenec). Zum Schluss führt der Kammweg durch die Sandsteinlandschaft der Böhmischen Schweiz zu seinem Ziel, dem Rosenberg.

Weitere Informationen über die Böhmische Lausitz und über die Böhmische Schweiz.

Info's Kammführer ist mit 97 Farbfotografien, 45 Schwarz-Weiß-Fotografien, historische Dokumente sowie 20 Kartenzeichnungen illustriert und hat 192 Seiten.
ISBN: 978-3-934514-38-6
Format 130 x 190 mm
Verlag Berg- und Naturverlag P. Rölke Dresden
Herausgeber Dr. Peter Rölke Dresden
Kartenzeichnungen     Alfred Rölke


Den Kammweg kann man in sechs bis acht Tagen erwandern. Empfehleswert sind auch kürzere Zwei- bis Drei-Tages-Touren, für deren Planung Sie im neuen Wanderführer Tipps für die Übernachtungen finden.
Exakte farbige Wanderkarten, informative Exkurse und zahlreiche Farbfotografien und historische Abbildungen sowie die Zitate der Zeitzeugen Paudler und Hantschel machen das Buch sowohl zu einem verlässlichen Wanderbegleiter als auch interessanten Lesebuch.

Über den Kamm des Jeschkengebirges 1. Über den aussichtsreichen Raschenkamm zum Jeschken... mehr

Über den Kamm des Jeschkengebirges

1. Über den aussichtsreichen Raschenkamm zum Jeschken
Das Riesenfass auf dem Jaberlich
U Šámalů und Bergschuster – zwei Bergbauden am Jeschkenkamm
Der Jeschken (Ještěd)
Mit Franz Hantschel und Amand Paudler auf dem Jeschken

2. Über den bewaldeten Jeschkenkamm zu den Elefantensteinen
Der „neue Kammweg“ und seine erste Beschreibung durch Amand Paudler
Wegverlauf von Jítrava nach Polesí
Die Volksarchitektur Nordböhmens

Über den Kamm des Lausitzer und Zittauer Gebirges

3. Von den Elefantensteinen ins Zittauer Gebirge zum Scharfenstein und auf den Hochwald
Dr. Franz Hantschel – Autor des Kammweg-Führers von 1905
Die Tobiaskiefer
Rundblick vom Scharfenstein
Rundblick vom Aussichtsturm auf dem Hochwald
Der Hochwaldgipfel mit seinen Aussichtstürmen und Bergbauden

4. Vom Hochwald durch die Jonsdorfer Mühlsteinbrüche zum höchsten Berg des Zittauer Gebirges, der Lausche
Rundblick vom Carolafelsen
Der Rabenstein und sein früheres Berggasthaus, die Rabensteinwarte
Kleine Exkursion ins Lauschemoor
Mit Franz Hantschel und Amand Paudler auf der Lausche
Rundblick von der Lausche
Die Lausche und ihre Bergbaude

5. Von der Lausche über den Dreiecker zur Burgruine Tollenstein und auf den Tannenberg
Vom Dreiecker und von alten Grenzsteinen
Mit Franz Hantschel und Amand Paudler auf dem Tollenstein
Der Tollenstein und seine Umgebung
Mit Franz Hantschel und Amand Paudler auf dem Tannenberg
Der Tannenberg mit seinem steinernen Aussichtsturm
Rundblick vom Aussichtsturm auf dem Tannenberg

6. Durch das Kreibitzer Gebirge – vom Tannenberg zum Kaltenberg vorbei an den Basaltsäulen des Goldberges
Die Schöberlinie als Teil der tschechoslowakischen Grenzbefestigung der 1930er Jahre – Die Basaltsäulen am Goldberg
Ausblicke vom Kaltenberg
Mit Franz Hantschel und Amand Paudler auf dem Kaltenberg
Die Rettung des Aussichtsturms auf dem Kaltenberg

Durch die Böhmische Schweiz

7. Durch den tiefen Paulinengrund und über die Schemmler Folgen auf den Rosenberg Grieselmühle, Paulinengrund und Najadenhöhle
In die Dittersbacher Schweiz
Kapellen und Kreuze am Wegesrand – Ferdinandsklamm und Grundmühle – einst Stationen des Kammweges
Der Rosenberg

8. Vom Rosenberg über aussichtsreiche Höhen zum Aussichtsturm auf Clars Berg
Mit Franz Hantschel und Amand Paudler auf dem Rosenberg
Auf dem Hutberg bei Rosendorf
Rundblick vom Aussichtsturm auf dem Janovský vrch (Clars Berg) oberhalb von Janov

Übernachtungsmöglichkeiten entlang des Kammweges vom Jeschken zum Rosenberg
Feiertage während der Wandersaison
Vorschläge für Mehrtageswanderungen entlang des Kammweges vom Jeschken zum Rosenberg
Auswahl an Wanderkarten zum Kammweg vom Jeschken zum Rosenberg
Zu den tschechisch / deutschen Namensgebungen in diesem Führer

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Kammwegführer: „Vom Jeschken zum Rosenberg”"
05.12.2018

Kauf lohnt sich!

Dieses Buch lohnt sich, wenn man auch im angrenzenden Nachbarland entlang des Kammwegs mit seinen geologischen und botanischen Besonderheiten mehr erfahren will.
Die Tipps im Anhang sind sehr nützlich, wie z. B. am Weg liegende Einkehrmöglichkeiten und Unterkünfte sowie Tipps zu Wanderkarten.

Bewertung schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.