Wanderkarte Saaletalsperren mit Plothener Teiche

Artikelnummer: WKT-32

Wanderkarte Saaletalsperren / Blatt 60 mit Schleiz, Pössneck, Zeulenroda und Neustadt an der Orla sowie Talsperren Bleiloch und Plothener Teiche.

weitere Details

6,50 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • WKT-32
Information Die Wanderkarte Saaletalsperren zeigt das Thüringer Schiefergebirge und das... mehr

Information

Die Wanderkarte Saaletalsperren zeigt das Thüringer Schiefergebirge und das Saaletal mit den Talsperren Bleiloch und Hohenwarte. Von Triptis bis südlich Schleiz ist die BAB 9 eingezeichnet. Im Osten liegt die Talsperre Zeulenroda. Zentral sind die Plothener Teiche und im Norden die Orte Pössneck und Neustadt an der Orla abgebildet. Die Rückseite der Karte enthält touristische Informationen.
Das Thüringische Schiefergebirge liegt zwischen dem Thüringer Wald und dem Vogtland. Es ist ein Teil des in nordwest-südost sich erstreckenden Mittelgebirgszuges mit dem Thüringer Wald und dem Frankenwald.

Info's Wanderkarte mit Radwegen enthält UTM-Koordinatengitter und ist GPS-tauglich    
ISBN 978-3-86-140-733-1
Maßstab          1 : 50 000
Verlag GeoThüringen Erfurt
Die Saale von Hof nach Norden fließend, bildet zwischen der Einmündung des Tannbachs und der... mehr

Die Saale von Hof nach Norden fließend, bildet zwischen der Einmündung des Tannbachs und der Selbitz die Grenze zwischen Bayern und Thüringen. Anschließend folgt der Flussverlauf durch das Thüringische Schiefergebirge. Dort ist die Saale in einer fünfstufigen Kaskade angestaut.
Diese umfasst die Stauseen:

  • Bleilochtalsperre mit 215 Mio. m³ Stauvolumen und 80 MW Leistung
  • Talsperre Burghammer mit 5,6 Mio m³ und 2,26 MW
  • Talsperre Walsburg / Pumpspeicherwerk Wisenta mit 2,5 MW
  • Hohenwartetalsperre / Pumpspeicherwerk Hohenwarte I mit 182 Mio m³ – 63 MW Leistung
  • Talsperre Eichicht / Pumpspeicherwerk Hohenwarte II


Die Bleilochtalsperre ist ein Naherholungsgebiet und beliebt bei Wassersportlern und Wanderern. Von Saalburg aus ist der Stausee mit Fahrgastschiffen befahrbar sowie mit Sportbooten. Für Motorboote ist die Nutzungszeit auf den 1. März bis 30. November beschränkt. Auch der Hohenwartestausee ist für Wassersportler nutzbar. Außerdem gibt es eine Passagierschifffahrt.

Die Plothener Teiche sind ein Naturschutzgebiet im Saale-Orla-Kreis. Sie erstrecken sich hauptsächlich auf die Gemeinden Plothen, Knau und Dreba und gehören zum Naturpark Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale. Die ersten Teiche wurden schon im Mittelalter von Mönchen angelegt. Auf einer Fläche mit einem Radius von 2,5 km gibt es heute noch 600 Teiche.
Es ist ein wertvolles Vogelbrutgebiet. Am Hausteich steht ein ca. 300 Jahre alte Pfahlhaus, in dem ein kleines Museum untergebracht ist.

Neustadt an der Orla ... liegt am rechten Zufluss der Saale. Um 1000 entstand auf dem heutigen... mehr

Neustadt an der Orla

... liegt am rechten Zufluss der Saale. Um 1000 entstand auf dem heutigen Gebiet die Burg Arnshaugk. Zwischen 1150 und 1250 wurde die Kleinstadt Neustadt durch die Herren von Lobdeburg gegründet. Historische Gebäude sind:
Das spätgotische Rathaus mit seinen reichen Steinmetzarbeiten. Seit 1464 vereinigte man zwei Gebäudeteile, den östlichen und den westlich Teil zu einem Gebäude. Wertvoll sind die Tür- und Fenstergewände und die Giebel der Ost- und Südseite.
Im Durchgang vom Markt zum Kirchplatz sind die Fleischbänke eine mittelalterliche Ladenstraße der Fleischer. Es sind noch neun Verkaufslauben erhalten. Relikte der Volkskunde aus dem Jahr 1475 sind in Europa einmalig und wurde im Jahr 2002 saniert.
Die Schlosskirche genannte Klosterkirche ist der erhaltene Rest des zerstörten Augustiner-Eremiten-Klosters. Die das Kirchenschiff trennende Tordurchfahrt wurde beim Bau des Schlosses der Herzöge von Sachsen-Zeitz 1674 angelegt.

Schleiz

... ist die Kreisstadt des Saale-Orla-Kreises. Sie liegt im Südosten Thüringens an der Wisenta, einem rechten Nebenfluss der Saale auf einer Hochfläche der Thüringer Vogtlandes. Die Stadt war die ehemalige Residenzstadt des Fürstentums Reuß-Schleiz. Nördlich liegt das Plothener Teichgebiet, das größte natürliche Teichgebiet Thüringens.
Sehenswert in Schleiz sind:

  • die Bergkirche aus dem 15. Jh. mit barocker Innenausstattung
  • das Rutheneum als Wirkungsstätte Konrad Duden (heute Museum)
  • die Alte Münze (heute Galerie und Stadtinformation)

Im Süden der Stadt Schleiz befindet sich die älteste Naturrennstrecke Deutschlands, das Schleizer Dreieck. Seit 1923 finden hier alljährlich Motorrad- und Automobil-Rennen statt. Beim Umbau 2004 wurde die 7,6 km lange Strecke auf eine Länge von 3,8 km verkürzt.

Pößneck

... ist die größe Stadt im Saale-Orla-Kreis, in der Orlasenke gelegen. Das Rathaus gehört zu den schönsten spätgotischen Bauten in Thüringen. Die Freitreppe ist im Stil der Frührenaissance angebaut. Weitere sehenswerte Bauwerke und Denkmäler sind der Marktplatz mit Marktbrunnen und die gotische Stadtkirche St. Bartholomäus (Ende 14. Jh. bis 1454/1488).

Zeulenroda

... (seit 2006 Zeulenroda-Triebes) befindet sich im Südosten von Thüringen nahe der Grenze zu Sachsen. Südlich der Stadt liegt der Pöllwitzer Wald, westlich die Talsperre Zeulenroda und nördlich die Weida Talsperre. Touristisch interessant ist die Talsperre Zeulenroda. Ein Bungalow-Dorf, ein Strandbad ein Tiergehege und ein Hochseilgarten bieten zahlreiche Erholungserlebnisse. Das Städtisches Museum informiert mit zahlreichen Exponate zur Ortsgeschichte und besonders zur Geschichte der Möbelfertigung.

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Wanderkarte Saaletalsperren mit Plothener Teiche"
Bewertung schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.